First Aid Highway

"First Aid Highway"................Erste Hilfe für Motorradfahrer

 

Samstagmorgen 8.15 Uhr ging es mit dem Motorrad aus dem Rhein-Erft-Kreis in den Rhein-Kreis Neuss. Ziel war die Wache der Motorradstaffel der Johanniter. Bei lauen 11°C war ich meinen Heizgriffen sehr dankbar.

 

Um 9. 00 Uhr ging der " First Aid Highway" Kurs los.

Nach der Vorstellung der Dozenten, der Teilnehmer und des Tagesablaufs gab es gegen 10.00 Uhr Frühstück. Leckere Brötchen und Kaffee.

 

Gegen 12 Uhr war der theoretische Teil mit einigen Trockenübungen an der Puppe beendet und es ging zur Ausfahrt. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und bekamen gelbe Westen mit der Gruppennummer.

 

Begleitet von 2 Fahrern der Motorradstaffel, einem Baggagewagen und dem Tourguide ging es zum ersten realen Fallbeispiel.

 

Gruppe 1 musste an einer verunfallten Motorradfahrerin erste Hilfe leisten. Die restlichen Kursteilnehmer inkl. Dozenten sahen dabei zu. Nachdem die Verletzte versorgt war, gab es ein Briefing über den Ablauf und/oder die Fehler. Nachdem dies alles erledigt war, durften die Statisten weiterziehen. Wir bekamen den ganzen Tag Snacks und Getränke.

 

Danach ging es auf Umwegen zum nächsten " Verletzten".

 

Gruppe 2 war an der Reihe. Ansonsten war der Ablauf wie beim ersten "Verletzten".

Das ging weiter bis Gruppe 3 durch war. Danach wurde uns mitgeteilt, dass der Johanniter Notarzt mit von der Partie sein wird. Beim 4. Fallbeispiel mussten alle Gruppen gemeinsam agieren.

 

Nach dem letzten "Unfall" ging es gemeinsam zur Wache nach Neuss zurück und es wurde gegrillt. Bei leckerem Gegrilltem und alkoholfreien Getränken ließen wir bei netten Gesprächen den Tag Revue passieren.

 

Es war für mich ein sehr interessanter Kurs, da mein Erste Hilfe Kurs schon 37 Jahre her ist.

Besonders gut war an diesem Kurs, dass es sich speziell um verletzte Motorradfahrer handelte.